Homepage  >  Aktuelles

10.09.2019

Aus der Diskussion um einen gemeinsamen gesellschaftlichen Wertekanon ist es nicht wegzudenken: das Grundgesetz. Das Grundgesetz sichert seit 70 Jahren die Rechte des Einzelnen sowie kollektive gesellschaftliche Rechte. Durch die Digitalisierung in fast allen Lebensbereichen sind neue Fragestellungen aufgetaucht. Reicht unser Grundgesetz dafür aus? Schützt es uns ausreichend oder brauchen wir spezielle digitale Grundrechte?

Podiumsgäste:

  • Markus Beckedahl, Gründer und Chefredakteur, netzpolitik.org und Gründer der re:publica
  • Prof. Dr. Heinz Bude, Professor für Makrosoziologie, Universität Kassel und Mitinitiator der Digital-Charta
  • Prof. Dr. Gesche Joost, Leiterin, Design Research Lab, Universität der Künste Berlin und Principal Investigator, Weizenbaum Institut für die vernetzte Gesellschaft
  • Sabine Leutheusser-Schnarrenberger, Bundesjustizministerin a.D. und stellvertretende Vorsitzende der Friedrich-Naumann-Stiftung

Moderation: Dr. Heinrich Wefing, Ressortleiter Politik, DIE ZEIT

Datum: 10. September 2019, 19:00 Uhr
Ort: Kalkscheune, Johannisstraße 2, 10117 Berlin


Foto: Phil Dera

  • VERANSTALTUNGSFORUM
    HOLTZBRINCK PUBLISHING GROUP

     

    Taubenstraße 23
    10117 Berlin
    Geschäftsführer
    Andreas F. Wilkes

    Telefon
    +49 (30) 27 87 18-0

    Telefax

    +49 (30) 27 87 18-18
    © 2019 - VERANSTALTUNGSFORUM DER VERLAGSGRUPPE GEORG VON HOLTZBRINCK GMBH