Homepage  >  Aktuelles

11.05.2017

Nach der Auftaktveranstaltung zum Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen. Ermutigen oder entmündigen?" beschäftigt sich die Folgeveranstaltung mit dem Thema "Digitalisierung der Bildung. Demokratisierung oder Ausgrenzung?".

Vor wenigen Wochen forderte der Schriftsteller und Übersetzer Mathias Énard eine Erotik des Wissens. In ihr sieht der diesjährige Preisträger des Leipziger Buchpreises zur Europäischen Verständigung ein geeignetes Mittel gegen die Abschottungstendenzen unserer Zeit. Ist Bildung tatsächlich der Schlüssel zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe? Werden wir eine Demokratisierung von Wissen erleben oder wird sich die Trennung in „Digital Natives“ und digitale Analphabeten verfestigen? Was können Bildung und Erziehung für den gesellschaftlichen Zusammenhalt leisten? Sorgt die Digitalisierung der Bildung für mehr soziale Gerechtigkeit oder vertieft sie die Bildungsungerechtigkeit unserer Gesellschaft?

Impulsgeberin für die sich anschließende Diskussionsrunde ist Dr. Diana Knodel, Co-Gründerin der Initiative App Camps aus Hamburg und Gastprofessorin an der Technischen Universität Berlin. Die Podiumsgäste sind:

  • Hila Azadzoy, Head Academics der Kiron Open Higher Education, Berlin
  • Dr. Diana Knodel, Co-Gründerin der Initiative App Camp, Hamburg
  • Prof. Dr. Ralf Lankau, Fachbereich Medien, Hochschule Offenburg

Moderation: Ulrich Blumenthal, Redaktionsleiter "Forschung aktuell", Deutschlandfunk

Datum: 31. Mai 2017
Uhrzeit: 19.00 Uhr
Ort: RADIALSYSTEM V, Holzmarktstraße 33, 10243 Berlin
EINTRITT FREI - ANMELDUNG ERFORDERLICH


  • VERANSTALTUNGSFORUM
    HOLTZBRINCK PUBLISHING GROUP

     

    Taubenstraße 23
    10117 Berlin
    Geschäftsführer
    Andreas F. Wilkes

    Telefon
    +49 (30) 27 87 18-0

    Telefax

    +49 (30) 27 87 18-18
    © 2017 - VERANSTALTUNGSFORUM DER VERLAGSGRUPPE GEORG VON HOLTZBRINCK GMBH